Woher kommt meine Wolle

Man hat sich vielleicht schon einmal gefragt, als man an einem kalte Wintertag mit dem Rücken zum Kachelofen saß und sich gerade dicke Wollsocken gestrickt hat, wo kommt eigentlich die Wolle her.

Es sollte eigentlich jeder Wissen, dass der Rohstoff Wolle als Fell am Körper von Schafen wächst. Wenn das Fell dick genug ist wird dem Schaf eine schicke Kurzhaarfrisur geschnitten, was man in der Fachsprache „ein Schaaf scheren“ nennt. Die Schaaf-Haare sind werden dann eingesammelt und gewaschen. Danach muss man sie kämmen um die Fasern bereit zu machen für den wichtigsten Schritt, das Spinnen. Hier stellt man sich noch die Frauen vor, welche am Spinnrad saßen und durch sanftes wippen das Spinnrad im Schwung hielt. Aber bevor man die Wolle spinnt wird sie natürlich noch je nach Wunsch eingefärbt. Beim Spinnen wird dann aber die Wolle in Form gebracht und je nach Bedarf auf die richtige Dicke gesponnen. Hier werden die meisten Unterschiede entstehen hier, denn für jeden Zweck gibt es spezifische Dicken, Dichten, usw. deshalb gibt es so viele verschiedene Wolle und Garne.

Natürlich gibt es auch Kritik an der Verarbeitung von Wolle als Rohstoff, denn es gibt nicht nur verantwortungsbewusste Menschen unter den Schaaf Farmer. Insbesondere Peta e.V weist immer wieder auf Misshandlungen während der Schur hin. Jedoch ist Wolle immer noch die  natürlichste Art um für uns Kleidung her zu stellen.  Wenn ein Schaaf artgerecht und mit einer gehörigen Portion Respekt geschoren wird ist es in keinster Weise Tierquälerei und wird schon seit Jahrtausenden vom Menschen betrieben. Natürlich können wir heute aus verschiedenen Kunststoffen uns Wolle herstellen, aber jeder der schon einmal die Wärme eines echten Wollpullover gespürt hat wird diesen nicht mehr missen wollen.

Ob nun Cashmere oder Merion, lesen Sie in einem anderen Artikel über die Vorteile der verschiedenen Wollarten.

Kategorien: Wolle

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.